Google Maps erhält Offlinekarten

Google Maps erhält Offlinekarten

Die mobilen Apps von Google Maps für Android und iOS haben gestern Abend ein großes Update bekommen. Neben einem Fahrspurassistenten bei der Navigation bringt die wichtigste Neuerung einen Offline-Modus.

Google Maps (Download für Android / iOS) hat bislang einen Teil der Karten im Zwischenspeicher der App abgelegt. Dadurch war schon immer ein kleiner Teil des Kartenmaterials offline verfügbar. Mit der neuen Version kann der Nutzer aber selbstständig entscheiden, welcher Teil des Kartenabschnitts auf dem Telefon gespeichert wird. So hat man zum Beispiel auf Reisen immer eine Karte dabei – auch ohne Netzempfang.

So speichern Sie Karten in der neuen Google Maps App.Offline-Modus nicht immer verfügbar

In einem ersten Test zeigte sich allerdings, dass nicht alle Bereiche des Google Maps-Universums für das Speichern verfügbar sind. Kartenmaterial in Spanien beispielsweise scheint komplett ausgenommen. Mit deutschen Regionen hatten wir allerdings keine Probleme.

Fahrspurassistent und Synchronisation der Suchergebnisse

Auch die Navigation mit Google Maps wurde verbessert. So hilft ein Fahrspurassistent auf Autobahnen ab sofort dabei, sich in die richtige Spur einzuordnen. Diese Funktion ist allerdings zunächst auf USA, Kanada und Japan beschränkt. Suchergebnisse für Restaurants und Bars erhalten zudem direkt in Google Maps Informationen über Preise und Öffnungszeiten. So findet man direkt in der App ein passendes Restaurant in der Nähe. Orte, nach denen man auf dem Computer gesucht hat, stehen dank einer Synchronisation nun auf allen Geräten zur Verfügung.

Downloads

  • Link Kopiert!
Kommentare laden